Sie sind hier: HomeSTORYS / Story

STORY

Gesellschaft / Heinrich Heine Kreis e.V.

Erster Heinrich-Heine-Kompositionspreis für Dmitrii Shuchkin

Der Heinrich Heine Kreis e.V verleiht zum ersten Mal gemeinsam mit der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf (RSH) einen Kompositionspreis. Dmitrii Shuchkin wurde für seine Komposition "Königskind" für Baritonstimme, Flöte, Bassklarinette, Geige und Bratsche, eine Vertonung des Heine-Gedichtes "Mir träumte von einem Königskind", von der Jury ausgezeichnet, der auch der Vorstandsvorsitzende des HHK Dr. Andreas Turnsek angehört. „Die hochexpressive Partitur treffe eine gelungene Balance zwischen der Entwicklung eigener Klangwelten und einer einfühlsamen Interpretation der Textvorlage. Außerdem zeuge die von kompakter Klangsprache gekennzeichnete Komposition von einer kundigen und kreativen Auseinandersetzung mit Heines Werk“, das Urteil der Juroren. Der Preisträger erhält ein einjähriges Stipendium von € 350 im Monat. Verleihung und Uraufführung finden am 10. April 2022 im Robert-Schumann-Saal statt. Der Preis, der sich an Studierende der RSH richtet, soll künftig alle zwei Jahre ausgelobt werden.
(Foto aus dem Archiv von Susanne Diesner)
Vorherige
Nächste